Menü

55 Voices for Democracy: Jan-Werner Müller

"Eine freie demokratische Gesellschaft produziert Konflikte. Daran ist nichts Verwerfliches, [...] solange sich die Bürger:innen als Partner in einem demokratischen Projekt verstehen können", argumentiert Jan Werner Müller. In seiner Rede spricht der Professor an der Princeton University über Parteien und professionelle Nachrichten als kritische Infrastruktur der Demokratie und erklärt, warum eine gesunde und produktive Debattenkultur für den Zusammenhalt demokratischer Gesellschaften unerlässlich ist. Müller, der sich u.a. intensiv mit Demokratietheorie befasst, veröffentlichte 2021 das Buch Democracy Rules. 

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.