Menü

55 Voices for Democracy: Magdalena Kröner

Angesichts der zunehmenden Durchdringung unseres Lebens durch digitale Technologien, tendenziöse Algorithmen und künstliche Intelligenz, die größtenteils von wenig regulierten Tech-Firmen entwickelt wurden, hält die Kunstjournalistin und 2021 Thomas Mann Fellow Magdalena Kröner privates Engagement für besonders wichtig. In Ihrer Ansprache argumentiert sie, dass zeitgenössische Künstler:innen "in einzigartiger Weise in der Lage sind, überraschende Antworten und radikale Denkanstöße zu geben", wenn es um den selbstbestimmten Umgang mit digitalen Technologien geht. Magdalena Kröner schreibt für Publikationen wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung", "Kunstforum International", "Monopol" und "Die Zeit".

 

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.