Menü

Schweizerisches Literaturarchiv, Nachlass Golo Mann, Bern

Die Gründung des Schweizerischen Literaturarchivs (SLA) verdankt sich Friedrich Dürrenmatt: Er hatte 1987 die Schenkung seines Nachlasses an die Gründung eines nationalen Literaturarchivs geknüpft, die im Januar 1991, kurz nach dessen Tod, realisiert wurde. Das SLA nahm die Handschriftenabteilung der damaligen Schweizerischen Landesbibliothek in sich auf und ist heute Teil der Schweizerischen Nationalbibliothek (NB). Das SLA sammelt Nachlässe, Archive und Sammlungen von Autorinnen und Autoren, Verlagen, Gelehrten und Kritikern des 20. und 21. Jahrhunderts, deren Leben und literarisches Werk mit dem mehrsprachigen Kulturraum der Schweiz in Verbindung steht. Zu den bedeutenden Beständen des SLA gehört auch der Teilnachlass Golo Manns. Er enthält sämtliche von Golo Mann hinterlassenen Manuskripte und Typoskripte seiner Werke wie zum Beispiel den Wallenstein-Komplex sowie seinen gesamten Briefwechsel. 

 

Kontakt

Dr. phil. Moritz Wagner

arch-lit@nb.admin.ch

Schweizerische Nationalbibliothek

Schweizerisches Literaturarchiv 

Hallwylstrasse 15

3003 Bern

Schweiz

www.nb.admin.ch/snl/de/home/ueber-uns/sla.html

Das Schweizerische Literaturarchiv befindet sich in der Schweizerischen Nationalbibliothek in Bern. © NB, Simon Schmid